Copyright-Hinweis der Website „Schmalspurbahnen im Harz“
Logo der Website „Schmalspurbahnen im Harz“

 

Schmalspurbahnen im Harz

Die Bahnen
Harzquerbahn: Nordhausen-Nord
km 0,0
Bahnhof Nordhausen-Nord Man muss schon genau hinschauen, um den Bahnhof zu finden; zwei Gleise münden in den HSB-Kopfbahnhof Nordhausen-Nord. (Ein Bild finden Sie auf der Seite über Signale bei der HSB.)
Nordhausen-Nord
Nordhausen-Nord In diesem Gebäude war der Sitz der Direktion der Nordhausen – Wernigeroder Eisenbahn (NWE) von der Gründung bis zum Umzug nach Wernigerode im Jahr 1916.

 

      In Nordhausen-Nord beginnt die Harzquerbahn. Die Linie hiess Nordhausen – Wernigeorder Eisenbahn, und in dieser Richtung läuft auch die Kilometrierung (vgl. die MOB, die dem Namen entsprechend ebenfalls ab Montreux zählt).

      Heute finden wir in Nordhausen ein interessantes Verkehrskonzept: Die Verkehrsbetriebe Nordhausen betreiben auf ihrem Strassenbahnnetz Siemens-Combino-Züge mit Hybridantrieb („Combino Duo“), die auf das (nicht elektrifizierte) Streckennetz der HSB übergehen können und dort auf der am 1. Mai 2004 eröffneten Linie 10 die Strecke bis Ilfeld/Neanderklinik bedienen.


Links zu dieser Seite:


Weiter zu km 17,3: Eisfelder Talmühle   > > >


Zurück zur Sektion Bahnen / zur Startseite.


Copyright © 2008 – 2012 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 17. August 2008, letzte Bearbeitung am 15. Oktober 2012.


Adresse dieser Seite: http://www.ozdoba.net/harz/bahnen/bahnen_quer_ndh-nord.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5   Erstellt unter Windows 7