Copyright-Hinweis der Website „Schmalspurbahnen im Harz“
Logo der Website „Schmalspurbahnen im Harz“

 

Schmalspurbahnen im Harz

Fahrzeuge – Die Triebwagen der neuen Generation (187 01x)

187 015-3
Der Prototyp: 187 015-3 in Eisfelder Talmühle (2. Juli 2007)
187 015-3
187 015-3 fährt am 6. Oktober 2012 in Wernigerode-Westerntor ein (Standbild aus Video).

      Zur Einsparung des aufwändigen Dampfverkehrs auf wenig frequentierten Strecken und damit zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit – schon seit den T1 bis T3 der NWE ein guter Grund, Triebwagen zu bauen – wurden Mitte der neunziger Jahre neue Triebwagen konzipiert. Der oben gezeigte Prototyp wurde im April 1996 bei der HSB in Betrieb genommen und bewährte sich sehr gut.

      Der Hersteller, das ehemalige Raw (Reichsausbesserungswerk) Wittenberge (heute „Instandhaltungswerk Wittenberge“ der DB AG), hatte das Fahrzeug von Anfang an für den Einsatz auf verschiedenen Schmalspurstrecken, auch mit 750 und 900 mm Spurweite, konzipiert. Der Triebwagen ist deswegen sehr schmal (Lichtraumprofil für 750 mm Spurweite!). Er hat 49 Sitzplätze, der Cummins-Diesel mit 330 PS erlaubt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

      Nach den guten Erfahrungen mit dem Prototyp wurde 1998 eine Serie von vier weiteren Fahrzeugen bestellt und 1999 mit den Nummern 187 016–019 in Dienst gestellt. Leider wurden gegenüber dem Vorserienmodell einige Veränderungen vorgenommen, von denen nur die zu öffnenden Fenster wirklich eine Verbesserung darstellten:
      Neben dem jetzt etwas hausbackenen Design, das gegenüber der Eleganz des Prototypen deutlich abfällt, wurde das Serienmodell noch einmal 5 cm schmaler. Es bietet damit nur noch 46 Sitzplätze, teilweise als Klappsitze in Längsrichtung. Die Türen wurden 30 cm schmaler – für Fahrzeuge, die im Nahverkehrsbereich eingesetzt werden (Kinderwagen, Rollstühle), keine gute Entscheidung. Die Motorleistung wurde leicht auf 345 PS gesteigert.

187 018-7
Das Serienmodell: 187 018-7 in Harzgerode (5. Juli 2007)

      Einsatzgebiet dieser Triebwagen ist schwerpunktmässig der Bereich um Nordhausen (in der Stadt können sie dank entsprechender Ausstattung sogar auf das Strassenbahnnetz übergehen), aber man findet sie – wie die Bilder zeigen – auch an vielen anderen Stationen im HSB-Netz. Alle fünf Triebwagen sind mt einer Vielfachsteuerung ausgestattet und damit untereinander kombinierbar.


Zurück zur Sektion Fahrzeuge / zur Startseite.


Copyright © 2008 – 2012 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 17. August 2008, letzte Bearbeitung am 15. Oktober 2012.


Adresse dieser Seite: http://www.ozdoba.net/harz/fzg/fzg_187_01x.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5   Erstellt unter Windows 7