Copyright-Hinweis der Website „Schmalspurbahnen im Harz“
Logo der Website „Schmalspurbahnen im Harz“

 

Schmalspurbahnen im Harz

Fahrzeuge – Dienstfahrzeuge

Der Hilfszug in Wernigerode-Westerntor

Hilfszug Wernigerode-Westerntor
Der Hilfszug (8. Juli 2007)

      Schon zu Zeiten der NWE gab es auf der Harzquerbahn einen Hilfszug zum Einsatz bei Unfällen oder betrieblichen Störungen. Mannschafts- und Gerätewagen stellen sicher, dass Personal und Werkzeuge schnell an die jeweilige Einsatzstelle gebracht werden können; die Wagen sind z.T. sogar mit Spitzenlichtern und Scheibenwischern ausgerüstet, um, wenn sie geschoben werden, die Rolle eines „Steuerwagens“ übernehmen zu können.
      Ich stelle Ihnen die drei oben gezeigten Fahrzeuge (das ist ein in dieser Form kompletter, einsatzfähiger Zug, aber es gibt noch weitere Wagen) von links nach rechts vor:

99-09-78
Gerätewagen 99-09-78
Der 1930 gebaute Wagen hat auf einer Seite Stirnfenster und ein Spitzensignal.
Bis 1998 lief er unter der alten Reichsbahn-Nummer 99-01-78.

 

909-101
Gerätewagen 909-101
Basis des 11 m langen Wagens ist ein 1912 gebauter Güterwagen, der von der Eisfeld – Schönbrunner Bahn stammt.

 

909-104
909-104
Mannschaftswagen 909-104
Beim Umbau 1989 wurde der hölzerne Wagenkasten dieses 1900 gebauten Wagens komplett abgebrochen
und eine Stahlkonstruktion aufgesetzt. 12 Personen finden darin Platz, für die es sogar eine kleine Küche gibt.
Im unteren Bild sieht man sehr gut die Ausstattung mit Spitzensignal, Schlussleuchten und
Fenster mit Scheibenwischer.

 


Feuerlöschzüge

NWE 312
Oben: NWE 312 in Benneckenstein (2. Juli 2007)
Nur noch als historisches Fahrzeug steht er hier, der ehemalige Gerätewagen des Wernigeroder Feuerlöschzuges,
der in dieser Funktion 1956 zum 99-01-80 wurde. Er ist der älteste im Originalzustand erhaltene Güterwagen
der NWE und hat seine mit der Indienststellung im Jahr 1899 vergebene Betriebsnummer 312 wieder erhalten.
 
Unten: Bei unserem letzten Besuch (6. Oktober 2012) war die Beschriftung, deutlich professioneller ausgeführt,
wieder in die Reichsbahn-Version geändert worden.
DR 312

 

      Eigentlich ist der Titel dieses Kapitels eine „Mogelpackung“, denn Feuerlöschzüge gibt es bei der HSB nicht mehr. 1985 wurde der Feuerlöschzug in Gernrode, 1991 auch der in Wernigerode stationierte aufgelöst.
      Bei Bethke/Finke/Schweers wird die aktuelle Situation in Sachen Feuerwehr in einem kurzen Satz zusammengefasst: „Die HSB hat zwei normalspurige Kesselwagen übernommen, die als Löschwasserreserve in Drei Annen Hohne und auf dem Brocken dienen.“

Feuerlöschreserve Drei Annen Hohne
Kesselwagen mit Löschwasserreserve, Drei Annen Hohne (27. Juni 2007).
Der Wagen steht auf dem 1962 gebauten Rollwagen 99-06-14.
Feuerlöschreserve Brocken Feuerlöschreserve Brocken
Den Kesselwagen auf dem Brocken hat die HSB in leuchtendem Rot angestrichen (8. Juli 2007).

Zurück zur Sektion Fahrzeuge / zur Startseite.


Copyright © 2008 – 2012 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 17. August 2008, letzte Bearbeitung am 15. Oktober 2012.


Adresse dieser Seite: http://www.ozdoba.net/harz/fzg/fzg_dienst.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5   Erstellt unter Windows 7