Logo der Website

Concept-Cars mit Hybridantrieb
Der Lexus LF-NX

Der LF-NX bei der IAA Frankfurt 2013

      Auf der IAA 2013 stellte Lexus das Concept Car LF-NX vor. Dieser mit einer Länge von 4,64 m in die Klasse der Kompakt-SUVs einzuordnende Crossover (der NX ist kein „echter“ Geländewagen!) ist als Ergänzung des RX nach unten gedacht und tritt in dieser Klasse gegen z. B. BMW X3 und Audi Q5 an. Eine Serienfertigung ist offenbar definitiv geplant; die Serienversion soll im Frühjahr 2014 vorgestellt werden (Genf?); voraussichtlich ab Herbst 2014 wird man den NX kaufen können. In Frankfurt wurde der LF-NX als Hybrid mit der 300er-Motorisierung (bekannt aus IS 300h und GS 300h) vorgestellt; die grosse 450er-Antriebsgruppe wird wohl dem GS und RX vorbehalten bleiben.

Bildergalerie

(Alle Abbildungen Copyright © Toyota Deutschland GmbH, Lexus Division; Text: Pressemappe IAA 2013)

Lexus LF-NX

„Mit der neuen Studie LF-NX prüfen wir die Möglichkeiten eines Fahrzeugs in einem bislang von Lexus nicht besetzten Segment. Das Konzeptfahrzeug unterstreicht das markante Design und die fortschrittliche Technologie, durch die sich die Marke Lexus auszeichnen. Mit ihrem unverwechselbaren Erscheinungsbild gibt die Studie einen Ausblick auf die weitere Entwicklung der Lexus Designsprache L-finesse.“
Mark Templin, Executive Vice President, Lexus International

Lexus LF-NX
„Dominiert wird die Frontpartie von einer neuen Interpretation des Lexus Diabolo Kühlergrill Designs. Seine Chromleisten und Gitterwaben weiten sich im unteren Teil und unterstreichen die breite Spur und den kraftvollen Auftritt. Am oberen Teil des Kühlergrills wird die dynamische Linienführung von der Motorhaube aufgenommen, während er an seiner Unterkante in einen verchromten Unterfahrschutz übergeht, der auf die Geländetauglichkeit des Crossovers verweist. Der Kühlergrill wird flankiert von zwei senkrechten Lufteinlässen unterhalb der Scheinwerfer, die den Stoßfänger optisch von den Kotflügeln trennen. Drei rautenförmige LED-Scheinwerfer sowie separate Tagfahrleuchten, wie sie erstmals beim neuen IS zu sehen waren, unterstreichen die ausdrucksstarke Front. Unterhalb der Tagfahrleuchten erstrecken sich LED-Blinkleuchten über deren volle Breite.“
Lexus LF-NX
„In der Seitenansicht fällt eine besonders dynamische vom Türschweller aus ansteigende Lichtkante ins Auge, die erstmals beim LF-CC Concept Car zu sehen war. Oberhalb der Gürtellinie erinnern die Lexus typische Form der Seitenscheiben und das flach auslaufende Heck mit dem integrierten Spoiler an die Silhouette eines sportlichen Coupés.“
Lexus LF-NX
„Das Heck des LF-NX wird von der markanten Gestaltung der Heckleuchten-Einheiten dominiert. Die Leuchten greifen mit ihrer klassischen Lexus L-Form das Design des Diabolo Kühlergrills auf. Um die Umweltverträglichkeit des Hybridantriebs zu symbolisieren, wurde der hintere Stoßfänger so gestaltet, dass der Auspuff nicht zu sehen ist.“
Lexus LF-NX
„Kraftvoll geschwungene Formen betonen ein fahrerorientiertes Cockpit in einem ergonomisch perfekten Umfeld. Die Mittelkonsole, die das Design des Diabolo-Kühlergrills aufnimmt, erstreckt sich über die komplette Länge des Innenraums und teilt die Rücksitzbank. Das gebürstete Metallfinish des Rahmens der Konsole findet sich auch an den Instrumenten, dem Lenkrad, den Sitzen und der Dachkonsole wieder. Lederpolster in Schwarz mit sonnengelben Kontrastnähten sowie eine blaue Instrumenten- und Schalthebelbeleuchtung unterstreichen den Premium-Anspruch des LF-NX Konzept SUVs. Im Fokus der Innenraumgestaltung stand die intuitive Bedienung sämtlicher Bedienelemente, die Armaturentafel teilt sich in eine obere Informationsebene und eine untere Bedienebene. Die obere Ebene nimmt die exklusive Instrumenteneinheit auf. In der unteren Bedienebene befinden sich berührungsempfindliche Schalter und das neue TouchPad-Bedienelement.“

 

Der LF-NX bei der Tokyo Motor Show 2013

      Die Tokyo Motor Show Ende November 2013 brachte eine neue Variante des NX, die einen Meilenstein in der Lexus-Geschichte darstellt: Erstmals in der Firmengeschichte wurde ein Lexus-Motor mit Turbolader gezeigt.
      Ich bin, ganz persönlich, kein Freund des Downsizing mit aufgeladenen Motoren, sondern eher ein Anhänger der alten Regel amerikanischen Motorenbaus There’s no replacement for displacement, im Deutschen bekannt als „Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch noch mehr Hubraum.“ Ich bin aber bereit, mich von Lexus eines Besseren belehren zu lassen …
      „Der erste aufgeladene Benziner von Lexus ebnet der Einführung von Turbomotoren in künftigen Lexus Modellen den Weg“ heisst es in der Pressemitteilung zur Tokyo Motor Show. Dieser (provisorisch einmal so genannte) NX 200t markiert also offenbar nur den ersten Schritt auf einem neuen Weg. Die Philosophie, in Zukunft vermehrt auf Hybride zu setzen (siehe dazu das Kapitel Lexus: Die Zukunft auf dieser Seite), wird dabei nicht aufgegeben; auch der NX wurde ja, wohl sehr bewusst, zunächst als Hybrid vorgestellt. Wir dürfen uns überraschen lassen – die Muttermarke Toyota will 2015 ein Serienfahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb bringen, vielleicht wird man auch da etwas von Lexus sehen? Innovativ war die Marke ja immer schon.

      Zurück zu unserem NX Turbo: Lexus hat diese Version des NX ganz gezielt als sportlichere Alternative zum (Bezeichnung ebenfalls von mir) NX 300h platziert. Optisch unterscheidet er sich von der Hybrid-Version in einigen Aspekten; schauen wir dazu wieder einmal in die Pressemitteilung von Lexus:

Bildergalerie

(Alle Abbildungen Copyright © Toyota Deutschland GmbH, Lexus Division; Text: Pressemappe Tokyo Motor Show 2013)

Lexus LF-NX
„Der neue LF-NX Turbo teilt mit dem auf der IAA präsentierten Kompakt-Crossover das kraftvolle und innovative Design, verfügt aber zugleich innen wie außen über einige Änderungen, die das Leistungspotenzial des neuen 2,0-Liter-Turbomotors zum Ausdruck bringen. Allen voran der neu gestaltete Diabolo-Kühlergrill in Chromoptik, der von einem schmalen unteren Lufteinlass und einem scharf gezeichneten Frontspoiler zusätzlich betont wird. Diese Frontgestaltung verstärkt den tiefen Fahrzeugschwerpunkt und die sportliche Optik des Konzeptfahrzeugs. Die vertikalen Lufteinlässe sind in hochglänzendem Schwarz ausgeführt – wie auch die Radhauseinfassungen und die Seitenschweller, die wiederum von einer mattsilbernen Akzentleiste betont werden.“
Lexus LF-NX
„Das Heck wird durch stark ausgearbeitete Auspuff-Endrohre sowie einen in mattem Finish ausgeführten Diffusor geprägt.“
Lexus LF-NX
„In der Seitenansicht unterstreichen markante 20-Zoll-Leichtmetallfelgen den sportlichen Auftritt des LF-NX Turbo Konzeptes, …“
Lexus LF-NX
„… während im Innenraum eine rote Beleuchtung für Instrumente, Türen und Dachhimmel das sportliche Ambiente komplettiert.“

      Während die technischen Daten der Hybrid-Version aus den entsprechend motorisierten IS- und GS-Modellen bekannt sind, gibt es aktuell (Januar 2014) noch keine weiteren Angaben (Leistung, Drehmoment, Verbrauch) zu dem 2-Liter-Turbomotor. Mit der für den Frühjahr angekündigten offiziellen Vorstellung der NX-Serienversion werde ich diese Daten dann nachtragen.


Literatur:


Zurück zur Sektion Concept-Cars / zur Startseite.


Copyright © 2014 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 12. Januar 2014, letzte Bearbeitung am 12. Januar 2014.


Adresse dieser Seite: http://www.ozdoba.net/lexus/concept/lexus_lf-nx.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5