Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt Copyright © 2004 – 2009 by Christoph Ozdoba.

Cailler MOB
 
Compagnie du chemin de fer
Montreux – Oberland Bernois

 
www.ozdoba.net/mob
2001

MOB  ·  Montreux – Oberland Bernois

Rollmaterial – Triebfahrzeuge

ABDe 8/8 (4001–4004)

ABDe 8/8 4002
ABDe 8/8 4002 „Vaud“ in Montreux, 18.4.2004
(Copyright © 2004 C. Ozdoba)

Technische Daten

Länge über Puffer 33'400 mm   Breite max. 2'680 mm
Höhe 3'745 mm   Dienstmasse 59 t
Maximale Leistung am Rad 880 kW      
Vmax im Betrieb 70 km/h   Achsfolge Bo'Bo'Bo'Bo'
Hersteller mech. Teil SIG, Neuhausen   Elektr. Ausrüstung Sécheron, Motoren BBC

      Zu Beginn der sechziger Jahre machte man sich bei der MOB Gedanken über eine Modernisierung des Fahrzeugparks. Die damals neuesten Fahrzeuge waren die Triebwagen der Serie 3000, und die waren bereits 20 Jahre alt; die ältesten Triebfahrzeuge brachten es auf fast 60 Jahre.

      Man entschied sich für achtachsige kurz gekuppelte Doppeltriebwagen, die in der Lage sein sollten, mit 32–36 km/h eine Last von 80 Tonnen über die 73‰-Rampe zu ziehen. Diese Bauart erlaubte eine ausreichend grosse Transportkapazität, ohne dass im Betrieb Fahrzeuge zusammen gekuppelt werden mussten, zudem wurde so eine aufwändige Vielfachsteuerung vermieden.

      Auch ohne Vielfachsteuerung betrat man trotzdem mit der Serie 4000 technisch Neuland: Es waren die ersten Fahrzeuge der MOB mit einer elektronischen Motor-Steuerung.

      Im Jahr 1968 wurden die vier Fahrzeuge in Dienst gestellt; es sind dies die

ABDe 8/8 4001
ABDe 8/8 4001 „Suisse“ am 2.5.2004 in Montreux
Copyright © 2004 C. Ozdoba

      Die Triebwagen laufen alle in derselben Orientierung (Bild oben und Bilder unten): Die „Seite Montreux“ ist am gelben Dachstreifen des 1. Klasse-Abteils erkennbar, während sich das Gepäckabteil auf der „Seite Zweisimmen“ befindet.

ABDe 8/8 4004 ABDe 8/8 4004
Seite Montreux Seite Zweisimmen
ABDe 8/8 4004 „Fribourg“ am 18.4.2004 in Château-d'Oex
Copyright © 2004 C. Ozdoba

      Die ABDe 8/8 sind noch heute, 35 Jahre später, aus dem Betrieb der MOB nicht wegzudenken; sie tragen die Hauptlast des Regionalverkehrs.


Die ABDe 8/8 im Modell

      Gerne würde ich dieses Kapitel schreiben, aber das bleibt im Moment ein unerfüllter Wunsch: Modelle dieser eindrucksvollen Fahrzeuge – die in H0m immerhin über 38 cm lang sind – gibt es derzeit leider nicht.
      Lemaco hat auf der Nürnberger Spielwarenmesse 1995 mit der Bestellnummer H0m-017 die 4002 und 4003 vorgestellt; ein 4003 wurde meines Wissens zuletzt Ende 2003 bei eBay für ca. Fr. 2500,– versteigert. Vielleicht nimmt sich ja wieder einmal ein Hersteller dieser Triebwagen an (und baut sie zu etwas Verbraucher-freundlicheren Preisen); sie wären eine schöne Ergänzung jeder MOB-Anlage.


Copyright © 2004–2008 und verantwortlich für den Inhalt: Christoph Ozdoba.
Erste Veröffentlichung am 1. Juni 2004, letzte Bearbeitung am 3. März 2008.


Zurück zur Sektion Rollmaterial / zur Startseite.

Adresse dieser Seite: http://www.ozdoba.net/mob/fzg/mob_rollmaterial_abde88_d.html


Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard XHTML 1.0 Strict   Erstellt mit einem Mac