Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt Copyright © 2004 – 2009 by Christoph Ozdoba.

Cailler MOB
 
Compagnie du chemin de fer
Montreux – Oberland Bernois

 
www.ozdoba.net/mob
2001

MOB  ·  Chemin de Fer Montreux – Oberland Bernois

Montreux – Zweisimmen – Lenk: Entlang der Strecke
Km 0,00: Montreux

 
„We all came out to Montreux
on the Lake Geneva shoreline“

Deep Purple
„Smoke on the Water“

      Nicht erst seit Deep Purples Album „Machine Head“ (1972), auf dem der inzwischen legendäre Titel „Smoke on the Water“ erstmals veröffentlicht wurde, ist Montreux bekannt. (Das Lied beschreibt übrigens den Brand des Casinos in Montreux am 4. Dezember 1971.) Das milde Klima und die attraktive Lage am Genfer See machten die Stadt schon im ausgehenden 19. Jahrhundert zu einem beliebten Tourismus-Ziel. Kulturveranstaltungen wie das 1967 erstmals durchgeführte Jazz-Festival und die „Goldene Rose von Montreux“ (1961 – 2003, seit 2004 in Luzern) machten Montreux nach der Mitte des 20. Jahrhunderts berühmt.

      Unter Eisenbahnfreunden ist Montreux als einer der wenigen europäischen und der einzige schweizerische Bahnhof bekannt (1), in dem man Gleise in drei verschiedenen Spurweiten trifft: Neben der normalspurigen SBB (1435 mm) gibt es die 1000-mm-Gleise der MOB und die 800-mm-Gleise der Linie Montreux – Glion – Caux – Rochers-de-Naye.

Montreux
Oben: Links im Bild, wo die kleinen zweiachsigen Niederbordwagen stehen, liegen die 800-mm-Gleise. Die beiden 7000er Triebwagen und der gerade einfahrende ABDe 8/8 gehören natürlich zu den 1000-mm-Gleisen der MOB, weiter rechts (nicht im Bild) liegen die SBB-Normalspurgleise (14.10.2009).
Unten: Dieser Aufnahme von den Normalspurgleisen hinüber zu den MOB-Gleisen entstand am 2. Mai 2005. Diese Ansicht ist heute nicht mehr möglich, da die damals zwischen den Gleisen liegende Freifläche inzwischen zu einem Parkplatz umgebaut wurde.
(Copyright © 2004–2009 C. Ozdoba)
Montreux

 

Montreux
Montreux Montreux
Natürlich muss man einen Besuch in Montreux zu einem Spaziergang am Genfer See nutzen. Einige Eindrücke vermitteln diese Bilder, die in den Jahren 2004 bis 2009 entstanden.
(Copyright © 2004–2009 C. Ozdoba)
Montreux

Links zu dieser Seite:


Fussnoten:

  1. Sie lesen gelegentlich, dass Montreux der einzige europäische Bahnhof sei, in dem sich drei Spurweiten treffen. Das ist nicht richtig: In Jenbach in Tirol gibt es die normalspurigen Gleise der ÖBB, die 1000-mm-Gleise der Achsenseebahn und die 760-mm-Gleise der Zillertalbahn. In Latour-de-Carol in den französischen Pyrenäen finden Sie die meterspurige Ligne de Cerdagne („le petit train jaune“), die normalspurige (1435 mm) französische Staatsbahn SNCF und die spanische Staatsbahn RENFE, die auf Breitspur (1668 mm) unterwegs ist.
    In der Schweiz ist Montreux allerdings wirklich der einzige Bahnhof mit Gleisen in drei Spurweiten.

Copyright © 2009 und verantwortlich für den Inhalt: Christoph Ozdoba.
Erste Veröffentlichung am 15. Oktober 2009, letzte Bearbeitung am 15. Oktober 2009.


Zurück zur Sektion „Entlang der Strecke“ / zur Startseite.

Adresse dieser Seite: http://www.ozdoba.net/mob/netz/mob_strecke_montreux_d.html


Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard XHTML 1.0 Transitional   Erstellt mit einem Mac